Makronährstoffe: Kohlenhydrate

Wer kann schon ein paar knusprigen Bratkartoffeln, einem guten Risotto oder köstlichen Nudeln beim Italiener wiederstehen? Was alle diese Köstlichkeiten gemeinsam haben? Sie bestehen zu großen Teilen aus Kohlenhydraten, einem der 3 Makronährstoffe unserer Ernährung. In dem zweiten Artikel dieser Reihe werde ich dir erklären was Kohlenhydrate sind, deren Wirkung auf deinen Körper und auf welche Quellen du für Kohlenhydrate zurückgreifen solltest.

Solltest du den ersten Artikel zu Makronährstoffen verpasst haben, dann kannst du diesen hier nachlesen um mehr über Protein zu erfahren: Makronährstoffe: Protein

Was sind Kohlenhydrate?

Kohlenhydrate sind einer der Hauptlieferanten für Energie in unserer Ernährung. Je nach Zusammensetzung unterscheidet man zwischen Einfach-, Zweifach- und Mehrfachzucker (Monosacharide, Diasacharide, Polysacharide).

Kohlenhydrate: Wirkung

Einfachzucker wie z.B. Traubenzucker kann sehr schnell in Energie umgewandelt werden (der Körper muss diese nicht weiter zerlegen) und führt zu einem schnellen Anstieg des Blutzuckerspiegels. Daher wird Traubenzucker auch gerne während intensiven sportlichen Aktivitäten oder bei Unterzucker konsumiert. Einfachzucker ist für Organe und Muskeln ein wichtiger Energielieferant.

Zweifachzucker besteht aus 2 Zuckermolekülen. Beispiele hierfür sind Rohrzucker oder Laktose (Milchzucker). Im Volksmund ist Zweifachzucker auch als der „klassische“ Zucker bekannt. Ein hoher Konsum von Zweifachzucker kann zu Übergewicht oder Karies führen und erhöht das Risiko eines Herzinfarktes.

Mehrfachzucker besteht, wie der Name bereits sagt, aus mehreren Molekülen und ist auch unter der Bezeichnung „komplexe Kohlenhydrate“ bekannt. Sie werden vom Körper langsamer aufgenommen wodurch auch der Blutzuckerspiegel langsamer ansteigt. Dies führt dazu, dass du ein längeres Sättigungsgefühl nach dem Verzehr komplexer Kohlenhydrate verspürst, weswegen auch ein Großteil deiner aufgenommenen Kohlenhydrate aus Mehrfachzucker bestehen sollte. Auch enthalten komplexe Kohlenhydrate Ballaststoffe die u.a. positive Effekte auf deine Verdauung haben.

Allgemein stellen Kohlenhydrate eine schnell verfügbare Energiequelle deines Körpers dar und werden als Glykogen in der Muskulatur (in etwa zu zwei Drittel) und in der Leber (in etwa zu einem Drittel) gespeichert.

Kohlenhydrate: Vorkommen

Einfachzucker kommt, wie bereits erwähnt, in Traubenzucker vor. Auch ist er in Früchten, Honig oder Weizenmehlprodukten enthalten. Zweifachzucker ist beispielsweise der klassische „Haushalszucker“ und auch in Milch bzw. in Milchprodukten vorhanden.

Einige Lebensmittel die komplexe Kohlenhydrate enthalten, kannst du der folgenden Liste entnehmen:

  • Vollkornprodukte
  • Naturreis
  • Kartoffeln
  • Hülsenfrüchte
  • Gemüse
  • Haferflocken

Hier geht es zum letzten Blogpost der Makronährstoff-Reihe, in dem du alles über Fette erfährst: Makronährstoffe: Fette.
Hast du weitere Fragen zu Kohlenhydraten und deren Wirkung? Lass es mich in den Kommentaren wissen!
Hat dir dieser Beitrag gefallen und du willst in Zukunft keinen weiteren Beitrag verpassen? Dann melde dich hier an und bleibe immer am neuesten Stand!

2 thoughts on “Makronährstoffe: Kohlenhydrate

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.