Wie finde ich meinen Sport?

Du wärst gerne sportlich oder möchtest etwas für deine Gesundheit oder deine Figur tun, hast aber einfach keine Freude an sportlicher Betätigung? Du hast schon viele verschiedene Trainingspläne ausprobiert, warst mit Freunden trainieren und hast Kurse besucht, aber es war einfach noch nichts für dich dabei? Wenn du dich nun angesprochen fühlst, dann lies weiter und ich werde dich auf der Suche nach der richtigen Sportart für dich inspirieren und dir eventuell Möglichkeiten aufzeigen, an die du gar nicht gedacht hast!

Eines ist klar, Sport sollte Spaß machen. Natürlich gibt es Tage, an denen die Freude oder Motivation auf sich warten lässt, auf lange Sicht sollte aber definitiv Spaß auch einer der treibenden Faktoren für deine sportliche Betätigung sein, denn etwas was dir überhaupt keinen Spaß macht, wirst du langfristig schwer durchziehen können.

Wenn du dich nun erstmals mit dem Thema Sport beschäftigst, werden sicher schnell einmal die Begriffe Fitnessstudio oder Krafttraining fallen. Diverse Ausdauersportarten wie Laufen oder Radfahren werden dir auch schnell in den Sinn kommen und eventuell gibt es jemanden in deinem Freundeskreis, der Yoga macht. Aber was tun, wenn du all diese Sportarten schon ausprobiert hast, aber einfach nichts für dich dabei war?

Schaue über den Tellerrand!

In erster Linie solltest du dir darüber klar werden, dass jede Art von Bewegung gut für deine Gesundheit oder deine Figur ist. Wenn dein Ziel nicht gerade der Aufbau von viel Muskelmasse oder etwas ähnlich Spezifisches ist, dann hast du sehr viele Möglichkeiten, die du nutzen kannst – und auch nutzen solltest.

Schon Spazieren oder Wandern kann einen positiven Beitrag zu deiner Gesundheit leisten. Schwimmen wird oft auch gerne übersehen, ist aber eine großartige Sportart mit zahlreichen positiven Effekten für deinen Körper. Denke auch über Mannschaftssportarten nach oder entdecke die Welt der Kampfkünste. Eventuell ist Leichtathletik etwas für dich oder du blühst beim Klettern auf. Was ich damit sagen will: Es gibt so viele Möglichkeiten wie du dich sportlich betätigen kannst, informiere dich und probiere viel aus!

Introvertiert oder Extrovertiert?

Auch wichtig zu bedenken: Suchst du bei einer sportlichen Betätigung den Kontakt zu anderen und kannst dich in einer Gruppe leicht motivieren, oder verbringst du diese Zeit gerne allein? Ist ersteres der Fall, solltest du definitiv Mannschaftssportarten ins Auge fassen, da du hier eher aufblühst. Betreibst du Sport jedoch lieber allein, dann berücksichtige das auch bei der Wahl deiner Sportart und wende dich Sportarten, wie beispielsweise Schwimmen, zu.

Meine persönliche Empfehlung: Lies online nach, was in deiner Stadt angeboten wird und probiere dich durch. Eventuell befindet sich bei dir in der Nähe ein Fechtclub, dem du beitreten kannst oder ein Lacrosse-Team sucht ein neues Mitglied, Sportarten an die du gar nicht gedacht hättest. Ich selbst habe auf diese Art Hapkido entdeckt, eine koreanische Kampfsportart die mir nicht nur viel für meine sportliche Zukunft gebracht hat, sondern im Zuge derer ich auch einige meiner besten Freunde kennen lernen durfte (für das erste Probetraining musste ich mich übrigens auch überwinden 😉).

Es gibt mehr als nur die klassischen Ausdauersportarten oder eine Fitnessstudio-Mitgliedschaft. Und wer weiß wo dich dein Weg hinführt? Am Ende verliebst du dich noch in eine Sportart, an die du nie gedacht hättest!

Wenn dir dieser Beitrag gefällt, und du in Zukunft keine Updates mehr verpassen willst, dann melde dich hier an und bleibe immer am neuesten Stand!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.